News Detail

Fri, 16 Feb 2018
News_Homepage, News_Space

SCISYS stärkt Sicherheit der deutschen Bundeswehr

SCISYS beim Forum „Angewandte Forschung für Verteidigung und Sicherheit in Deutschland“ in Bonn

Sandstürme, hoher Wellengang und verschneite Pässe. Um die Bundeswehr bei Einsätzen vor schwierigem Wetter zu warnen, entwickelt das Bochumer Raumfahrtunternehmen SCISYS unter anderem Technologielösungen für Anwendungen von Wettersatelliten. Das Unternehmen ist zudem an der neuen Heinrich-Hertz-Mission und den Satellitenmissionen TerraSAR-X und TanDEM-X beteiligt. Als Partner solcher aktuellen Projekte mit Relevanz für die Bundeswehr nimmt SCISYS am Forum „Angewandte Forschung für Verteidigung und Sicherheit in Deutschland“ vom 20. bis 22. Februar 2018 in Bonn teil.

In Zeiten gesellschaftlicher und politischer Turbulenzen sind im Verteidigungssektor moderne Technologien und Dienstleistungen gefragt. Um Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft einen Überblick über die aktuelle Forschungslage zu geben, veranstaltet die Studiengesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik (SGW) das Forum „Angewandte Forschung für Verteidigung und Sicherheit in Deutschland“. Das Forum findet vom 20. bis 22. Februar 2018 im Hotel Maritim in Bonn statt. Zu den Konferenzpartnern zählen das Bundesverteidigungsministerium, der Fraunhofer-Verbund Verteidigungs- und Sicherheitsforschung, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Bundesverband der Deutschen Verteidigungsindustrie.

SCISYS liefert das Bodensegment für den deutschen Kommunikationssatelliten Heinrich Hertz

In der aktuellen deutschen Satellitenkommunikationsmission Heinrich Hertz hat SCISYS eine Führungsrolle. Im Auftrag der OHB System AG übernimmt SCISYS als Generalunternehmer die Verantwortung für das gesamte Heinrich Hertz Bodensegment – vom Satellitenkontrollzentrum und den Bodenstationsantennen bis zum Betriebskonzept. Herzstück ist dabei ein innovatives Betriebskonzept, das dank modernster Hard- und Software einen hohen Automationsgrad ermöglicht. Die Satellitenkommunikationsmission ermöglicht es, unter den extremen Bedingungen des Weltalls neue Technologien zu erproben und rund 20 Experimente zur Kommunikations-, Antennen- und Satellitentechnik an Bord auszuführen. Darüber hinaus wird sich auf dem Satelliten eine unabhängige Telekommunikationsnutzlast befinden, die das Bundesministerium der Verteidigung für Kommunikationszwecke nutzt. Heinrich Hertz wird gefördert durch das DLR Raumfahrtmanagement mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und unter Beteiligung des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg).

SCISYS im nationalen und internationalen Verteidigungssektor

In erster Linie ist das Bochumer Raumfahrtunternehmen dafür bekannt, zivile Raumfahrt- und Satellitenprogramme zu unterstützen – etwa das europäische Satellitennavigationssystem Galileo oder das Columbus Modul der Internationalen Raumstation ISS. Weit weniger bekannt sei, dass SCISYS auch im nationalen und internationalen Militär- und Verteidigungssektor erfolgreich tätig ist, erklärt Meric Parlak, Geschäftsentwicklung SPACE bei der SCISYS Deutschland GmbH. „Wir arbeiten bereits seit mehr als 20 Jahren erfolgreich mit der Bundeswehr zusammen“, so Parlak. „Allerdings ist das bisher nur wenig bekannt. Das Forum ist daher für SCISYS eine willkommene Gelegenheit, mit  entsprechenden Vertretern der Industrie, Wissenschaft und Politik in Dialog zu treten.“

Empfangssysteme aus Bochum machen Einsätze sicherer

SCISYS unterstützt bereits seit 1993 die Bundeswehr mit meteorologischen Informations- und Empfangssystemen. Auf Basis von aktuellen Wettersatellitendaten kann so das Zentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr für jeden Einsatzort weltweit aktuelle Wetterberichte zur Verfügung stellen – rund um die Uhr, an sieben Tagen die Woche. Auf Basis der aufbereiteten Satellitendaten erhalten Einsatzkräfte vor Ort zeitnahe Informationen über meteorologische Gefährdungen, wie Sandstürme, stürmischer Seegang oder hohe Schneebedeckung. Um diesen Service zuverlässig zur Verfügung stellen zu können, unterstützen SCISYS-Mitarbeiter im Hintergrund den Betrieb des Dienstes und der zugehörigen Infrastruktur.

Auch Airbus Defence and Space setzt auf die Expertise von SCISYS

Das Unternehmen unterstützt zudem Airbus Defence and Space – eine Division der Airbus Group, die unter anderem auf militärische Raumfahrtsysteme sowie Kommunikationstechnologie für Verteidigung und Sicherheit spezialisiert ist. SCISYS hat unter anderem den Betrieb der Satelliten TerraSAR-X und TanDEM-X unterstützt und wichtige Software zur Erfassung von sensitiven Satellitendaten geliefert. Das Satellitenduo hat von 2010 bis 2013 eine 3D-Oberflächenkarte der Erde erstellt, die mittlerweile die Bundeswehr und verbündete Partnerländer für Einsätze nutzen.

Kontakt:

Christoph Wichmann
Business Communications SPACE
SCISYS Deutschland GmbH
Tel. +49 234 9258 115
marketing @scisys .de