News Detail

News_MBS News_Homepage

SCISYS Media Solutions: Erneuerter TV Komplex bei Radio Bremen geht mit OpenMedia On Air

Im Sommer 2017 schrieb Radio Bremen die Erneuerung des TV-Komplexes europaweit aus. MCI konnte sich letztendlich u.a. aufgrund der detaillierten Migrations- und Optimierungskonzepte gegen den Mitbewerb durchsetzen und erhielt im Herbst 2017 den Auftrag zur Erneuerung des TV- und Event-Komplexes aus dem Jahr 2006.

Kernziele der TV-Komplex Erneuerung waren die durchgängige Produktion in HD, die Optimierung der Workflows, die Erhöhung der Betriebssicherheit und natürlich Einsparungen bei den Betriebskosten.

Umfangreiche 3G-HD-Umbauten der Infrastruktur, die Einführung von Regie-Automation und Kamerarobotiken sowie die gesamte Erneuerung der Produktionstechnik gewährleisten optimierte Abläufe in Studio und Regie.

Daneben wurde das u.a. zur Sendeablaufplanung notwendige Redaktionssystem OpenMedia Teil dieses Projektes. OpenMedia verfügt im System von Radio Bremen über eine Vielzahl von Schnittstellen u.a. zur Verarbeitung von Fremdrechteinformationen, Honoraranforderungen und zur Archivierung. Weiterhin ist das Content Management System VPMS an OpenMedia angebunden.

Das Redaktionssystem OpenMedia unterstützt bei effizienteren Arbeitsabläufen, indem es den kompletten Workflow von der Recherche und crossmedialen Themenplanung regionaler Themen für TV, Hörfunk und Online bis zum Playout abdeckt. Darüber hinaus kommt das Redaktionssystem in der Sendungsnachbereitung zur Datenübertragung an Drittsysteme für die Honorar-, Fremdrechte- und Archivierungsworkflows zum Einsatz. Das StudioDirector Plugin von OpenMedia unterstützt zudem die Workflows einer automatisierten Studio-Produktion.

Die Arbeitsabläufe im neuen TV-Studio werden zudem u.a. durch das virtuelle Studio Xpression von Ross Video optimiert, das mit der MOS Anbindung an das Newsroomsystem OpenMedia angebunden ist.

MCI war bei diesem Projekt für die Erstellung eines Gesamtpflichtenheftes (bestehend aus den Teilen Steuerungssystem, Automation, Redaktionssystem mit Anbindungen an VPMS, Robotik und VR-System) und der dazugehörigen Compliance Matrix, für die Integration und Anbindung des Redaktionssystems und der Studioautomation, die Ausführungsplanung, Installation, Konfiguration, Inbetriebnahme und Schulung des neuen TV-Komplexes als Generalunternehmer verantwortlich.

André Busjaeger, Leitung Koordination Technik bei Radio Bremen und Gesamtprojektleiter freut sich über das gelungene Projekt:

“Trotz der sehr schwierigen Rahmenbedingungen sind wir im vorgesehenen Zeitplan geblieben, das gilt auch für das avisierte finanzielle Budget. Auch die immer bei so einem Projekt auftretenden unvorhersehbaren und teilweise sehr komplexen Fragestellungen wurden gemeinsam zielorientiert und seriös abgearbeitet“.

Der finale Umschwenk auf die neue Technik geschah in der Nacht zum 9. Februar 2019, sodass Radio Bremen erstmalig am Samstag mit dem neuen Produktionskomplex senden konnte.