News Detail

News_Space News_Homepage

Weltraumschrott – SCISYS entwickelt europäische Datenbank zur Identifizierung und Abwehr von Gefahren durch Trümmer im All

Das DLR Raumfahrtmanagement hat die Bochumer Raumfahrtexperten der SCISYS Deutschland GmbH mit der Realisierung einer zentralen Datenbank für Daten und Informationen im Rahmen des EU Space Surveillance and Tracking Projektes (EUSST) beauftragt. 

Die zunehmende „Vermüllung“ des Weltraums ist ein Problem, das die Vereinten Nationen sowie nationale und internationale Weltraumorganisationen immer stärker beschäftigt. Durch Weltraumschrott werden aktive Satelliten und Raumstationen gefährdet. Das Ziel internationaler und nationaler Bestrebungen ist daher die ständige Beobachtung möglichst aller potenziell gefährlichen Teile auf den unterschiedlichen Erdumlaufbahnen, um Zusammenstöße oder gar die Beschädigung von Satelliten zukünftig effektiver verhindern zu können. Zu diesem Zweck hat SCISYS bereits Mitte 2018 damit begonnen, eine zentrale Datenbank für das DLR Raumfahrtmanagement im Rahmen des Europäischen Projektes „EU Space Surveillance and Tracking“ (EUSST) aufzubauen und in Betrieb zu nehmen.

Im August 2019 folgte jetzt eine weitere, längerfristige Beauftragung zur Umsetzung der Datenbank, mit Verlängerungsoptionen bis 2025. Damit unterstützt das Bochumer Raumfahrtunternehmen SCISYS mit seiner Expertise zu Datenbanken, Web-Anwendungen und Software-Schnittstellen sowohl die im Aufbau befindliche EUSST-Datenbank als auch zusätzlich die ausschließlich für nationale Auswertungen durch das deutsche Weltraumlagezentrum in Uedem genutzte Datenbank.

Mit dem gemeinsamen Ziel, Gefahren durch Weltraumschrott frühzeitig identifizieren und abwehren zu können, werden Beobachtungsdaten über die durch SCISYS entwickelte Datenbank geteilt, um damit einen europäischen Bahndatenkatalog zu erstellen.

Woher kommt der Weltraumschrott?

Seit Jahrzehnten nutzt der Mensch die Raumfahrt, um seinen Blick auf Erde, Sonne, Mond, benachbarte Planeten und sogar bis in die Tiefen des Universums zu richten. Hierfür wurde eine Vielzahl von Raketen gestartet, Satelliten auf unterschiedliche Umlaufbahnen gebracht und der Aufbau sowie Unterhalt ganzer Raumstationen unterstützt. Dies hat im Laufe der Jahre dazu geführt, dass sich eine große Anzahl inaktiver Objekte im All befindet, die potenziell eine Gefahr für die aktive Weltrauminfrastruktur darstellen. Im Orbit kam es bereits zu Kollisionen. Diese Zusammenstöße setzen selbst neuen Weltraumschrott unterschiedlichster Größe frei und erhöhen somit das Risiko für die zukünftige Nutzung des Weltraums. Mithilfe der Datenbank soll im Rahmen des EUSST-Projektes eine zentrale Schnittstelle zum Bereitstellen von Messdaten und zum Austausch von Bahndaten geschaffen werden, um damit Services wie bspw. zu Annäherungen zu generieren und so das Risiko durch Weltraumschrott zu reduzieren.

Über SCISYS

Die SCISYS Deutschland GmbH, Teil der internationalen SCISYS Group mit insgesamt rund 670 Mitarbeitern, bedient mehrere Marktsegmente, wobei die Raumfahrt eine zentrale Bedeutung hat. In der Raumfahrt ist SCISYS als Softwarespezialist und Systemhaus für Kontrollzentren etabliert. SCISYS unterstützt die Planung, den Aufbau und den Langzeitbetrieb von Raumfahrtmissionen und beteiligt sich an Forschungsprojekten sowie der Realisierung von zukunftsorientierten Raumfahrtanwendungen. In Deutschland beschäftigt die SCISYS Group rund 360 Mitarbeiter. Zu den langjährigen Kunden in der Raumfahrt zählen Raumfahrtagenturen, Satellitenhersteller, Satellitenbetreiber, Forschungseinrichtungen sowie Organisationen und Unternehmen aus der internationalen Raumfahrt – unter ihnen Thales Alenia Space, OHB und Airbus.

SCISYS SPACE zählt zu den führenden Anbietern integrierter ICT-Lösungen für Kontrollzentren und die erweiterte Bodeninfrastruktur, ist spezialisiert auf Missionsplanung, Monitoring & Control Systeme, die Prozessierung von Daten, intelligente Systeme sowie Datendienste und integrierte Applikationen. Das Unternehmen entwickelt zudem On-board-Software für Satelliten und unterstützt die Weiterentwicklung und den Betrieb von Raumfahrtmissionen.

Kontakt:
SCISYS Deutschland GmbH
Jasmina Driller
Borgmannstraße 2
44894 Bochum
Deutschland
Tel. +49 234 9258 294
marketing@scisys.de